Einkaufshilfen für klimafreundliche Produkte

Druckversion

Wer heutzutage ökologisch und klimafreundlich einkaufen möchte, hat es nicht leicht: Die Produkte und deren weltweite Produktionsprozesse sind so komplex geworden, dass es als Laie kaum möglich ist, energiesparende und umweltfreundliche Produkte zu erkennen.

Anders als beispielsweise bei Lebensmitteln aus Bioanbau, die mit dem BIO-Siegel gekennzeichnet sind, gibt es für Energie verbrauchende Konsumgüter bislang kein bekanntes Kennzeichen, mit dem die klimafreundlichen Spitzenprodukte sofort erkannt werden können. Das soll sich in Zukunft ändern!

Das Bundesumweltministerium hat das bekannte Umweltzeichen „Der Blaue Engel“ auf klimarelevante Haushaltsprodukte ausgedehnt. In einem Forschungsprojekt haben Öko-Institut und die Projektpartner IFEU und Ökopol Vergabekriterien für das Umweltzeichen erarbeitet (siehe Hintergrund). In Zukunft können Konsumentinnen und Konsumenten klimafreundliche Alltagsgeräte wie Fernseher, Computer, Föhns oder Wasserkocher am Blauen Engel mit dem Zusatz „schützt das Klima“ erkennen.

Da bislang nur wenige Geräte mit diesem Zeichen ausgezeichnet sind, können Sie auf dieser Website hinter die Kulissen der Zeichenvergabe blicken und die zugrunde liegenden Vergabekriterien studieren:

  • Wie viel Energie dürfen klimafreundliche Produkte verbrauchen?
  • Was sind Mindestfunktionalitäten, die gute Produkte einhalten müssen?
  • Welche Gesundheitsaspekte müssen beachtet werden?
  • Welche Zusatzinformationen sind aus Verbrauchersicht erforderlich?

Für jedes Produkt steht Ihnen neben allgemeinen Informationen auch eine Blauer Engel Checkliste zur Verfügung. Die Punkte der Checklisten entsprechen den Kriterien, die auch für die Vergabe des Umweltzeichens „Der Blaue Engel“ herangezogen werden. Produkte, die bereits mit dem Umweltzeichen gekennzeichnet sind, erfüllen alle Punkte der jeweiligen Checkliste. Für alle anderen Produkte bieten die Checklisten einen guten Überblick, worauf Sie beim Neukauf aus Umweltsicht besonders achten sollten.

Beliebte Einkaufshilfen

Produktgruppe
© Kompernaß Handelsgesellschaft mbH

Wasserkocher

Heiße Ware für den Klimaschutz Kleines Ding mit großer Wirkung: Wer konsequent einen Wasserkocher benutzt statt einem Elektroherd oder einer Mikrowelle, schützt nicht nur das Klima, sondern spart auch noch bei der Stromrechnung. Ein klimafreundlicher Wasserkocher hat einen geringeren Stromverbrauch als ein konventioneller Wasserkocher, ein Elektroherd oder eine Mikrowelle....
© Produktfoto Severin

Mikrowellen

Schnelle Küche mit hoher Effizienz Mit Mikrowellenkochgeräten können Speisen schnell und komfortabel erhitzt werden. Gerade bei kleinen Speisemengen hat die Mikrowelle dabei deutliche Effizienzvorteile gegenüber dem elektrischen Backofen oder der Herdplatte. Effiziente Mikrowellenkochgeräte zeichnen sich aus durch: Hohen Wirkungsgrad der Mikrowellenfunktion Geringen...
Produktfoto © fujitsu

Nettops & integrierte Desktop-Computer

Schlanke Rechner für den Klimaschutz Über 80 Prozent aller Haushalte und 100 Prozent aller Büros besitzen einen oder mehrere Computer. Der Energie- und Ressourcenverbrauch von Computern ist deshalb zu einer relevanten Umweltgröße geworden. Für einfache, ortsgebundene Anwendungen, wie Büroarbeiten und Internet, sind kompakte Desktop-Computer („Nettops...
Produktfoto © Consolar Solare Energiesysteme GmbH

Warmwasserspeicher

Warmwasser spielend leicht verfügbar Besonders für Betreiber von thermischen Solaranlagen sind effiziente und energiesparende Warmwasserspeicher ein Muss. Diese Warmwasserspeicher zeichnen sich durch eine sehr gute Wärmeisolierung und damit durch sehr geringe Wärmeverluste aus. Sie sind in der Lage, das zeitliche Auseinanderfallen von Wärmeangebot durch...
Inhalt abgleichen